FFV Fortuna Göcklingen – TuS Heltersberg 5:1

Klarer Sieg im Heimspiel gegen den TuS Heltersberg

Das Spiel begann für den FFV überraschend. Nicht der Favorit ging in Führung, sondern die Gäste aus Heltersberg. Spielertrainerin Nadine Fols überwand bereits in der 11. Minute Elina Förg zum 0:1. Das jedoch war der Startschuss für die Göcklinger Offensive. Nur 5 Minuten später traf Michelle Adam nach Zuarbeit von Fabienne Heintz in den spitzen Winkel zum Ausgleich. Göcklingen wurde immer stärker, ließ in der Defensive nichts mehr zu und ging in der 25. Minute durch Deborah Weber in Führung. Nach Querpass von Lina Werner schob sie aus kurzer Distanz ein. Damit nicht genug, trug sich in der 29. Minute Lena Simon nach einem Eckball von Paula Ebert in die Torschützenliste ein. In der 40. Minute dann das 4:1 durch Fabienne Heintz.

Nach der Pause ließ der Druck der Gastgeberinnen nach, Heltersberg wurde etwas stärker, aber trotz der beiden ehemaligen Spielerinnen des 1. FFC Niederkirchen, Nadine Fols und Elisabeth Egelhof, gelang es Heltersberg nicht, den FFV ernsthaft unter Druck zu setzen. So setzte dann Michelle Klein in einer einseitigen Partie den Schlusspunkt. Nach starker Vorarbeit von Ronja Stahl überwand Klein die Torfrau mit einem schönen Heber aus ca. 16 Metern. Ein auch in dieser Höhe verdienter Sieg, auf dem für die nächsten Spiele aufgebaut werden kann.

Am Mittwoch, 21.09.2022, empfängt der FFV den noch punktlosen Aufsteiger TSV Venningen/SV Herta Kirrweiler zum Derby um 19.30 Uhr auf dem Rasenplatz in Mörzheim.

SV Obersülzen – FFV Fortuna Göcklingen 0:1

Göcklingen startete gut ins Spiel, war die ersten 30 Minuten dominant und erarbeitete sich so immer wieder Chancen, die leider nicht genutzt wurden. Dann fand Obersülzen zwar so langsam besser ins Spiel, konnte sich aber nichts Zwingendes erarbeiten. Es blieb bis zum Halbzeitpfiff torlos.

In der zweiten Hälfte wurden die Gastgeberinnen stärker, der FFV konnte nicht an die Leistungen der ersten Halbzeit anknüpfen und ging dennoch in der 54. Minute in Führung. Michelle Klein setzte ihre Gegenspielerin in der gegnerischen Hälfte unter Druck, eroberte sich den Ball, spielte direkt nach innen, wo Deborah Weber die ansonsten hervorragend haltende Torhüterin überwinden konnte. Dass Obersülzen sich in der Offensive nicht entfalten konnte, lag vor allem an der  guten Defensivarbeit des gesamten Teams.

Der Auswärtserfolg sollte Selbstvertrauen geben. Trainerin Anne Meyer sieht noch deutliches Potenzial, was es in den nächsten Wochen abzurufen gilt.

Am Sonntag empfängt der FFV um 17 Uhr im ersten Heimspiel den TuS Heltersberg.

SG Ingelheim/Drais – FFV 3:1

Klassischer Fehlstart bei gut eingestelltem Gegner

Mit einer Niederlage startete der FFV in die Verbandsliga. Das Team begann gut, konnte sich aber wenig Chancen erarbeiten, da die SG Ingelheim /Drais von Beginn an sehr tief stand und in der Defensive konzentriert arbeitete. Mit zunehmender Spieldauer gelang es der SG dann immer wieder Nadelstiche durch schnelle Konter zu setzen. So gelang Franziska Becker in der 28. Minute dann auch der Führungstreffer für die Gastgeberinnen. Auch das 2:0 erzielte Annabel Rink durch einen schnell durchgeführten Konter (34.).

Göcklingen setzte nach der Halbzeitpause alles daran, das Ergebnis zu korrigieren, machte Druck, hatte die Möglichkeiten, fing sich dann aber nach eigenem Eckball, durch einen erneuten Konter in der 69. Minute sogar das 3:0 ein. Danach ging es nur noch um Ergebniskorrektur. Den Ehrentreffer erzielte dann Ronja Stahl 3 Minuten vor Ende durch einen direkt verwandelten Freistoß aus ca 16 Meter.

Aufgrund einer Spielverlegung tritt der FFV erst am Freitag, dem 09.09. um 19:30 Uhr beim SV Obersülzen zum zweiten Saisonspiel an.

Der FFV steht in den Startlöchern

Beim FFV ist in der an diesem Wochenende beginnenden Verbandsligasaison erstmals das gesamte Betreuerteam weiblich besetzt. Und zwar zudem ausschließlich aus ehemaligen oder noch aktuellen Spielerinnen der ersten Mannschaft. Hauptverantwortlich – vor allem an den Spieltagen – zeichnet sich Anne Meyer, die dabei tatkräftig von Lina Werner, Lisa Schurer und – für die Torhüterinnen – Anja Kempf unterstützt wird.

Große Veränderungen im Kader gibt es kaum. Für die Abgänge Kirsten Jung und Lea Scherer rücken Emilia Klein und Sina Günther aus der 1b-Mannschaft nach. Zudem sollen die Jugendspielerinnen langsam bei den Aktiven integriert werden. So ist auch nach dem Abstieg aus der Regionalliga kein eindeutiges Saisonziel definiert, zumal man die Verbandsliga derzeit auch nur schwer einschätzen kann. Der Anspruch von Meyer ist natürlich schon, sich im oberen Drittel festzusetzen. Dennoch geht es vor allem darum, die Spielerinnen individuell als auch mannschaftlich zu entwickeln, sowohl im taktisch als auch im spielerischen Bereich. Auch soll der Spaß am Sport wieder mehr in den Vordergrund rücken. Die Eindrücke aus dem Trainingslager waren schon mal nicht schlecht.

Wie gut sich die Mannschaft auf die neue Saison vorbereitet hat, kann sie am kommenden Sonntag um 15:30 Uhr bei der Auftaktpartie bei der SG Ingelheim/Drais, dem 3. Platzierten der letzten Saison, unter Beweis stellen.