FFV Fortuna Göcklingen – VfR Wormatia 08 Worms 1:3

Obwohl der FFV nach wie vor mit vielen verletzungsbedingten Ausfällen zu
kämpfen hat, konnte die Partei gegen den Tabellenzweiten aus Worms
einigermaßen ausgeglichen gestaltet werden.
Nach einer kurzer Abtastphase gelang dem FFV in der 17. Minute dann
sogar die Führung. Nachdem die Wormser Torhüterin einen Schuss nicht
festhalten konnte, war Selina Spielberger zur Stelle und staubte zum 1:0
ab.
Die Führung hielt allerdings nur wenige Minuten. Nachdem eine weitere
Möglichkeit zum Führungsausbau von Lena Simon nur knapp verpasst wurde,
gelang im Gegenzug der Wormatia der Ausgleich. Hannah Behrend war nach
Eckball mit dem Kopf zur Stelle (24.)
Die Gäste erarbeiteten sich ein leichtes Übergewicht und kamen so auch
zu Chancen. Eine davon nutzte Eileen Schildhorn in der 42. Minute per
Kopf zur 1:2-Pausenführung.
So ging es dann auch in der zweiten Hälfte weiter. Göcklingen hielt
dagegen, konnte selbst allerdings wenig Akzente setzen. Worms blieb
leicht überlegen, konnte die meiste Zeit jedoch kein Kapital daraus
schlagen. So blieb es bis kurz vor Ende bei der knappen Führung für
Worms, ehe Hannah Behrend in der 82. Minute erneut per Kopf für die
Entscheidung sorgte. Somit konnte Worms vor dem letzten Spieltag die
Chance auf die Meisterschaft wahren, während die Fortuna die Saison
unabhängig vom Ergebnis der letzten Partie am Freitag um 19:30 Uhr im
Derby beim 1.FFC Niederkirchen auf einem gesicherten Mittelfeldplatz
abschließt.

1.FSV Mainz 05 II – FFV Fortuna Göcklingen 6:1

Trotz frühem Führungstreffer unterlag der FFV bei Tabellenführer
deutlich

Obwohl der FFV von Beginn an viel zu tief stand, gelang ihm bereits in
der 7. Minute der Führungstreffer. Ronja Stahl verwandelte einen
Freistoß direkt.
Mainz lies sich das jedoch nicht lange gefallen und bereits in der 12.
Minute erzielte Maren Michelchen den Ausgleich. Sie kam an der
Strafraumgrenze völlig frei zum Schuss.
Nur 4 Minuten später konnte die Defensive einen Diagonalpass nicht
verteidigen, den anschließenden Ball von der Grundlinie in den Rücken
der Abwehr musste Salma Al Najem nur noch einschieben. Göcklingen bekam
den Tabellenführer nicht in den Griff und war den Rest der ersten Hälfte
nur noch damit beschäftigt, den Ball vom eigenen Tor fern zu halten.
Mainz wusste aus der Überlegenheit allerdings zunächst kein Kapital zu
schlagen.
Der FFV stabilisierte sich in Hälfte Zwei, kam besser ins Spiel, ohne
dabei jedoch zwingend zu sein. So nutzte Mainz weiterhin die
Unaufmerksamkeiten der Fortuna aus. In der 60. Minute war nach Eckball
Chiara Peiter zur Stelle und nur 4 Minuten später – ebenfalls nach
Eckball – war es Daria Capaio vorbehalten, mit dem 4:1 für die
endgültige Entscheidung zu sorgen.
Doch damit nicht genug markierte Ayana Toyoda in der 67. Minute das 5:1
und in der Schlussminute erzielte Salma Al Najem mit ihrem zweiten
Treffer den 6:1-Endstand.
Göcklingen war das gesamte Spiel über chancenlos und so geht der Sieg
für Mainz auch in dieser Höhe in Ordnung.
Am Sonntag trifft der FFV auf heimischem Platz um 14 Uhr auf den
nächsten starken Gegner. Zu Gast ist der 1.FFC Kaiserslautern. Bei guter
Leistung kann der FFV dennoch für eine Überraschung sorgen.