1.FC Saarbrücken – FFV Fortuna Göcklingen 6:1

Mit mehreren Ausfällen, aber erstmals mit Nina Rauber reiste der FFV nach Saarbrücken zum Tabellenführer und kam mit 1:6 unter die Räder. Trotz der Notbesetzung wurde Göcklingen unter Wert geschlagen.

Der FFV begann gut und ging gegen den Tabellenführer sogar in der 5. Minute in Führung. Michelle Adam steckte für Nina Rauber in Höhe Mittellinie perfekt durch, Rauber vollendete kaltschnäutzig ins lange Eck. Das war aber wohl der Weckruf für Saarbrücken, die mit dem Ausgleich nicht lange auf sich warten ließen. Nur 3 Minuten später war Leonie Stöhr zum 1:1 zur Stelle. Saarbrücken erhöhte den Druck und überwand mit langen diagonalen Pässen immer wieder das Mittelfeld. So gelang dann auch in der 18. Minute Anna Strauß das 2:1. Göcklingen zeigte sich jedoch relativ unbeeindruckt, hielt mit viel Kampf dagegen und versuchte ebenfalls mit langen Bällen auf die schnelle Deborah Weber zu Chancen zu kommen. Saarbrücken stand aber in der Abwehr zu sicher, so dass nichts Zählbares dabei heraus sprang.

Auch in der zweiten Spielhälfte war Saarbrücken die tonangebende Mannschaft und profitierte zudem von den individuellen  Fehlern auf Göcklinger Seite. So erhöhte Nadine Anstatt in der 51. Minute auf 3:1 und Lilly Kintzig gelang in der 69. Minute das Kunststück gleich zwei Treffer in einer Minute zu erzielen. Den Schlusspunkt zum 6:1 setzte in der 74. Minute erneut Nadine Anstatt.

Kämpferisch wusste das Team von Alfred Ebert und Anne Meyer zu überzeugen, spielerisch gilt es, sich noch in allen Mannschaftsteilen zu verbessern, will man in dieser Saison den Abstieg vermeiden.

Am Sonntag empfängt der FFV um 14 Uhr auf der Sportanlage in Hayna die Wormatia aus Worms.

SV Holzbach – FFV Fortuna Göcklingen 3:2

Kein Glück für die Fortuna

Auch beim Tabellenletzten, dem SV Holzbach, gelnag dem FFV Fortuna Göcklingen kein Punktgewinn. Unter widrigen Bedingungen entwickelte sich eine über weite Teile hektisch gestaltete Partie, bei der die Gastgeberinnen mit dem starken  Wind besser zurecht kamen. Bereits mit dem ersten ernsthaft vorgetragenen Angriff gelang dann dem SV auch schon die Führung. Nach flacher Hereingabe von rechts konnte Viktoria Becker bereits in der 14. Minute unbedrängt zum 1:0 einschieben. Im Gegenzug dann die große Möglichkeit zum Ausgleich, aber wie schon im letzten Spiel konnte ein Elfmeter nicht verwandelt werden. Der Frust hielt jedoch nicht lange an, da nur Minuten später Lea Scherer die Torhüterin mit einem schönen Schlenzer aus ca. 20 Meter zum Ausgleich überwand. Danach ergaben sich für beide Mannschaften keine nennenswerten Chancen mehr, so dass es mit dem Unentschieden in die Kabinen ging.

Nach der Halbzeitpause erspielte sich der FFV mit Freistößen und einer Einzelaktion der gut aufgelegten Lea Scherer zwar Möglichkeiten, letztendlich verwertet werden konnten diese allerdings nicht. Anders der Gegner. Nach unglücklichem Zweikampf und dem daraus resultierenden Ballgewinn nutzte Franziska Heich in der 58. Minute das Zuspiel zur 2:1-Führung. In einer relativ ausgeglichenen zweiten Halbzeit war der Tabellenletzte in den Abschlüssen konsequenter und dadurch auch erfolgreicher. Göcklingen bekam auch nie richtig Zugriff auf die Holzbacher Offensive. Das 3:1 durch Laura Rode in der 66. Minute resultierte aus einem Gegenstoß nach Freistoß für den FFV.  Göcklingen setzte danach alles auf die Offensivkarte. In der Abwehr wurde auf Dreierkette umgestellt, Paula Ebert rückte weiter nach vorne, was sich nur wenige Minuten später bereits bezahlt machte. Mit einem Schuss aus 25 Meter verkürzte Ebert auf 3:2 (82.). Mehr gelang dem FFV allerdings nicht mehr, so dass am Ende erneut eine (unglückliche) Niederlage zu Buche stand.

Nach 4 Spielen ohne Punktgewinn liegt der FFV nun auf dem letzten Tabellenplatz und muss am Sonntag beim Tabellenführer 1.FC Saarbrücken antreten. Bleibt zu hoffen, dass das Team von Alfred Ebert mit einer deutlichen Leistungssteigerung aufwarten kann. Saarbrücken schwächelte zuletzt und kam beim bislang punktlosen SV Dirmingen nur zu einem 2:2-Unentschieden.

FFV Fortuna Göcklingen – SC Bad Neuenahr 0:2

Auch im dritten Spiel der Saison musste der FFV Fortuna Göcklingen eine Niederlage hinnehmen und rangiert somit nach wie vor ohne Punktgewinn im Tabellenkeller.

Aufgrund einiger Ausfälle musste das Trainerteam die erste Elf auf diversen Positionen neu besetzen. So gestalteten sich die ersten Spielminuten beim FFV äußerst ungeordnet, was die Gäste sofort für sich zu nutzen wussten. Ein Freistoß in der 3. Minute nahe der Mittellinie hoch vor das Göcklinger Tor, Kirsten Jung will per Kopf klären, der Ball springt von dort an der Göcklinger Torhüterin Elina Förg vorbei zum 0.1 ins Netz. Bad Neuenahr setzt direkt weiter nach und kommt nur zwei Minuten später durch einen Angriff über die Außen und Abschluss durch Lea Daiz zum zweiten Treffer. Die Gäste setzten zwar durch schnelle Angriffe weitere Nadelstiche, können sich allerdings keine weiteren Treffer erarbeiten. Göcklingen wird mit zunehmender Spieldauer vor allem im defensiven Mittelfeld stabiler, bekommt somit auch mehr Zugriff auf das Spiel und hat durch Lea Scherer zwei gute Möglichkeiten, einmal scheitert sie dabei an der Latte. Gegen Ende der ersten Halbzeit musste dann Fabienne Heintz verletzungsbedingt ausgewechselt werden. Für sie ins Spiel kam Deborah Weber, die mit ihrer Schnelligkeit die Abwehr der Gäste immer wieder in Bedrängnis brachte. Den durch ein Foul an ihr verursachten Elfmeter konnte Kirsten Jung leider nicht zum Anschlusstreffer verwandeln.

In der zweiten Hälfte nahm der Druck der Göcklingerinnen zu, die Mannschaft erarbeitete sich einige gute Chancen, war allerdings im Abschluss nicht konsequent genug, so dass die Abwehr aus Bad Neuenahr immer wieder die Situation klären konnte. Auch auf der Gegenseite waren die seltener gewordenen Angriffe der Gäste zu harmlos, um zu einem weiteren Treffer zu gelangen. Es wäre für den FFV mehr drin gewesen, aufgrund mangelnder Chancenauswertung hat es leider zu keinem Torerfolg gereicht. Nach torloser zweiten Hälfte endete das Spiel mit 0:2.

Nächsten Sonntag gastiert der FFV um 16:30 Uhr beim Schlusslicht SV Holzbach. Ein Sieg könnte für den weiteren Verlauf der Saison von ernormer Bedeutung sein.

1.FFC Niederkirchen – FFV Fortuna Göcklingen 4:0

Trotz verbesserter Leistung gegenüber der Vorwoche war beim Absteiger aus der 2. Bundesliga, dem 1.FFC Niederkirchen nichts zu holen.

Der FFV begann nicht schlecht, spielte ruhig und abwartend und hatte einige gute Ballbesitzphasen. Leider konnte daraus nichts Nennenswertes erzielt werden, fehlte es in der Offensive doch etwas an Selbstbewusstsein. So blieben die Abschlüsse Mangelware und auch zwei vielversprechende Freistöße brachten zwar kurz Unruhe in die Niederkirchener Abwehr, führten aber nicht zum erhofften Torerfolg. Niederkirchen versuchte über die Außen  mit Bällen in den Rücken der Abwehr ihr Sturmzentrum zu bedienen, was die aufmerksame Göcklinger Abwehr immer wieder zu verhindern wusste. So war es in der 27. Minute ein unnötiger Ballverlust in der Vorwärtsbewegung, der Büsra Kuru nach schnellem Konter das 1:0 ermöglichte. Damit ging es dann auch in die Halbzeitpause.

In der zweiten Hälfte gelangen dem 1.FFC immer mehr gute Kontermöglichkeiten, Göcklingen wurde immer mehr in die Defensive gedrängt. Doch auch dem zweiten Niederkirchener Treffer ging ein individueller Fehler des FFV voraus. Nach zu schnell ausgeführtem Abstoß direkter Ballverlust, die Chance ließ sich Natalia Stulin nicht nehmen und erhöhte in der 52. Minute auf 2:0. Göcklingen hielt weiterhin gut mit, ließ sich nicht aus der Fassung bringen und hatte durch Lea Scherer sogar die Möglichkeit zum Anschlusstreffer. Der Schuss aus ca 16 Meter ging knapp am Pfosten vorbei. Tor 3 und 4 (72. und 92., beide Alena Wolf) für Niederkirchen fielen beide durch Eckbälle. Konnte der erste Ball jeweils noch gut verteidigt werden, war man im direkten Anschluss nicht nah genug an der Gegenspielerin.

Es bleibt festzuhalten, dass der FFV vor allem in der Defensive deutlich besser auftrat als in der Vorwoche und das Ergebnis etwas zu hoch ausfiel.

Am Sonntag, den 19.09. trifft der FFV als derzeit Tabellenletzter um 14 Uhr auf den SC Bad Neuenahr, der als Tabellenfünfter bisher einen Sieg gegen den SV Holzbach und eine Niederlage gegen den 1.FC Saarbrücken im Gepäck hat.