VfL Weierbach – FFV Fortuna Göcklingen 1:3

Göcklingen tat sich schwer auf dem Hartplatz des Tabellenletzten, verbuchte aber dennoch einen wichtigen Sieg beim VfL Weierbach.

Der Tabellenzweite kann zwar von Beginn an mehr Ballbesitz auf seiner Habenseite verbuchen, agiert allerdings bei schwierigen Platzverhältnissen zunächst zu zerfahren und unkonzentriert. So kommt es wie schon so oft in der Saison: Ecke Paula Ebert, Kopfball Nadine Müller, Führung für den FFV in der 16. Minute durch Standardsituation. Weierbach zieht sich komplett zur Schadensbegrenzung in die eigene Hälfte zurück und lauert auf Konterchancen, was dem schnellen Angriffs- und Kombinationsspiel der Göcklingerinnen nicht gut bekommt. So versuchen die Spielerinnen über Weitschüsse zum Erfolg zu kommen, die Schüsse von Ebert und Melina Kaltenecker verfehlen allerdings ihr Ziel knapp. Aufgrund etwas nachlässigem Definsivverhalten gelingt Weierbach nach einem Eckball für Göcklingen mit einem Konter in der 20. Minute durch Jasmin Spencer sogar der zwischenzeitliche Ausgleich. Mehr zählbares ergibt sich in der ersten Halbzeit allerdings nicht mehr.

Göcklingen erhöht in der zweiten Hälfte weiter den Druck, findet besser in den Spielrhythmus und erzielt durch Eva Eichenlaub nach Flanke von Carolin Frankmann in der 59. Minute die 2:1-Führung. Weierbach ist in der eigenen Hälfte eingeschnürt, die aufmerksame Defensive des FFV lässt im weiteren Verlauf keine Konterchance des Gegners mehr zu. Den Treffer des Tages erzielt in der 65. Minute Lisa Schurer mit einem sensationellen Weitschuss, der sich unhaltbar hinter der Torhüterin ins Netz senkt. Trotz weiterer bester Möglichkeiten will kein Treffer mehr fallen, so dass es beim 3:1 für Göcklingen bleibt. An der Tabellensituation hat sich dadurch nichts geändert. Mit 3 Punkten hinter Tabellenführer Heltersberg empfängt der FFV am Samstag um 14:30 Uhr als Tabellenzweiter den Aufsteiger 1.FFC Ludwigshafen in Hayna.

FV Dudenhofen – FFV Fortuna Göcklingen 2:1

Erneut fehlte der Fortuna das notwendige Glück, um bei einem Mitkonkurrenten um die Tabellenspitze zu punkten.

Das Spiel beginnt vielversprechend für den FFV. Noch nicht einmal eine Minute gespielt, Diagonalpass von Paula Ebert auf Lena Simon, die schiebt zur 1:0-Führung ein. Göcklingen ist spielbestimmend, macht weiter Druck und hat kurze Zeit später die Chance auf das zweite Tor. Simon wird allerdings beim Alleingang auf das Tor an der Strafraumgrenze zu Fall gebracht, der Freistoß von Samira Schmidt geht knapp über das Tor. Dudenhofen verlässt sich auf seine Konterstärke, vor allem über die schnelle Außenbahn in Person von Gina Reichling, die bei einer der wenigen Unaufmerksamkeiten der Göcklinger Defensive sofort zuschlägt und die erste große Chance in der 18.Minute zum Ausgleich nutzt. Dudenhofen geht aggressiv in die Zweikämpfe, Göcklingen bleibt dennoch spielbestimmend. Nennenswerte Chancen kann sich in der ersten Hälfte allerdings keine der beiden Mannschaften mehr erarbeiten.

Göcklingen schnürt Dudenhofen in der zweiten Hälfte immer mehr in deren Spielhälfte ein, Dudenhofen hofft auf Kontermöglichkeiten. Eine davon nutzt erneut Reichling zur Führung (68.). Trotz der Überlegenheit läuft Göcklingen die Zeit davon, erneut macht sich die Abschlussschwäche bemerkbar. Zu hektisch wird vor dem gegnerischen Tor agiert und so mögliche Ausgleichschancen vergeben. Es will einfach kein Treffer mehr fallen und so bleibt es beim 2:1 für Dudenhofen. Sarah Oster im Tor des FFV spielte sehr aufmerksam und war an beiden Toren machtlos. Aufgrund des Spielverlaufes wäre die Niederlage vermeidbar gewesen, Dudenhofen war letztendlich deutlich effektiver als der FFV, da die wenigen sich bietenden Möglichkeiten gnadenlos ausgenutzt wurden.

Am Samstag gastiert das Team von Thomas Fehrenbach um 16 Uhr beim Tabellenletzten VfL Weierbach.

FFV Fortuna Göcklingen – DSG Breitenthal/Niederhambach 4:0

Durch einen klaren und ungefährdeten 4:0-Sieg gegen den Tabellenzehnten DSG Breitenthal/Niederhambach erobert sich der FFV Fortuna Göcklingen die Tabellenführung in der Verbandsliga Südwest zurück.

Schon in den ersten Spielminuten war klar, in welche Richtung es gehen würde. Göcklingen spielte druckvoll nach vorne und erarbeitete sich von Beginn an Chancen über Chancen. Vor allem die Standards waren wie immer gefährlich. So entstand dann auch der Führungstreffer in der 10.Minute. Deborah Weber war bei einem Freistoß von Paula Ebert mit dem Kopf zur Stelle. Nur drei Minuten später dann das frühe 2:0 durch ein Eigentor von Fabienne Faust. Sie fälschte einen Eckball von Ebert unhaltbar ins eigene Tor ab. Breitenthal gelang kaum ein Angriff über die Mittellinie hinaus, Göcklingen hatte Spiel und Gegner vollständig im Griff. Manko – wie schon so oft – die mangelnde Chancenauswertung. So verpassten es Melina Kaltenecker oder Ronja Stahl – mit Lattentreffer – die Führung frühzeitig weiter auszubauen. Erneut war es ein Eckball von Ebert, der für den nächsten Gegentreffer sorgte. in der 35.Minute verwandelt Yvonne Fichtner mit Direktabnahme zum 3:0-Pausenstand.

Samira Schmidt scheitert in der 50. Minute mit einem Handelfmeter an der Gästetorhüterin, was dem Spielverlauf jedoch nicht schadete. Nach Hereingabe von Weber war Kaltenecker in der 55.Minute zur Stelle und schob zum 4:0-Endstand ein. Sarah Oster im Tor des FFV hatte einen ruhigen Nachmittag und meisterte die Situationen bei den wenigen Angriffen der Gäste souverän. Erneut wäre ein deutlich höherer Sieg möglich gewesen.

Durch diesen Sieg konnte Dudenhofen von der Spitze verdrängt werden. Am kommenden Samstag kommt es in Dudenhofen um 18:30 Uhr zum direkten Vergleich mit dem Tabellendritten.

TuS Heltersberg – FFV Fortuna Göcklingen 3:2

Im Spitzenspiel beim Tabellendritten TuS Heltersberg erwischt es die Fortuna zum ersten Mal. Sie geht mit einer knappen aber vermeidbaren Niederlage vom Platz.

Göcklingen beginnt gut in Heltersberg, hat zunächst auch einige Möglichkeiten und mehr vom Spiel. Die Torhüterin der Gastgeberinnen hält allerdings alles, was es zu halten gibt. Heltersberg, mit einigen ehemaligen Spielerinnen des1.FFC Niederkirchen im Kader, macht es bezüglich Chancenauswertung deutlich besser als der FFV, macht aus ganz wenig viel: erste Chance in der 26.Minute und gleich die Führung nach einer Unaufmerksamkeit in der Göcklinger Defensive durch einen schönen und unhaltbaren Schuss von Flügelspielerin Lisa Hecht. Göcklingen lässt sich davon überraschender Weise beeindrucken. Plötzlich stockt der Offensivmotor, nichts geht mehr. Heltersberg dagegen bleibt höchst effektiv. zweite große Chance, zweiter Treffer nur 5 Minuten später. Erneut ist Lisa Hecht erfolgreich. Wenn es schon nicht aus dem Spiel heraus klappt, dann eben ein Standard. Nach Foul an Melina Kaltenecker im Strafraum verwandlet Samira Schmidt in der 39. Minute per Foulelfmeter sicher zum 1:2-Anschlusstreffer. Göcklingen wacht nach dem Treffer wieder auf, macht mehr nach vorne, es entwickelt sich ein interessantes Spitzenspiel. Nachdem Heltersberg den Ball nicht aus der Gefahrenzone bekommt, ist es erneut Samira Schmidt, die kurz vor dem Halbzeitpfiff zum Ausgleich abstaubt.

Göcklingen kommt nach dem Ausgleich gestärkt aus der Pause, macht Druck und erarbeitet sich teilweise sehr gute Möglichkeiten, die leider reihenweise nicht genutzt werden. Nutznießer der mangelhaften Chancenauswertung ist der Tabellendritte. Über einen Konter in der 65.Minute ist es die eingewechselte Maria Felicidad Okomo Ndum, die mit ihrem Treffer dem FFV Göcklingen die erste Niederlage zufügt. Während Heltersberg sich danach in die eigene Hälfte zurück zieht, um den knappen Vorsprung zu verteidigen, versucht Göcklingen alles, um noch mindestens den verdienten Ausgleich zu erzielen. Ein Treffer will jedoch nicht mehr fallen. Mangelnde Chancenauswertung und die Effektivität des Gegners waren der Grund für die erste Saisonniederlage.

Punktgleich führen nun Dudenhofen, Göcklingen und Heltersberg die Tabelle der Verbandsliga an. Am Samstag, 3.11.18 empfängt der FFV die DSG Breitenthal/Niederhambach um 14:30 in Hayna.