TuS Wörrstadt – FFV Fortuna Göcklingen 2:3

Das Nachholspiel auf dem Kunstrasen in Wörrstadt brachte in der Anfangsphase leichte Vorteile für Göcklingen. Die erste zwingende Torchance hatten jedoch die Gastgeberinnen bei einem knappen Schuss über das Tor (15.). Nach einem Göcklinger Ballverlust im Mittelfeld ging Wörrstadt durch Lisa-Marie Rebholz in der 31. Minute in Führung. Die Fortuna erlaubte sich zu viele Fehlpässe und Ballverluste, was immer wieder zu Tormöglichkeiten für den Gegner führte.

Im zweiten Spielabschnitt gelang Nadine Müller nach einem Freistoß von Paula Ebert der Göcklinger Ausgleich (65.). Aber bereits drei Minuten später brachte erneut Rebholz Wörrstadt wieder in Führung. In der Schlussphase stachen die Göcklinger Joker. Nach einer Flanke von Eva Eichenlaub erzielte Michelle Adam per Kopf den 2:2-Ausgleich (82.). In der 85. Minute schloss Ebert einen Alleingang mit einem Zuspiel auf Melina Kaltenecker ab, die zum 3:2-Siegtor einschob.

Am Sonntag gastiert der TuS Issel um 14 Uhr in Hayna.

FFV Fortuna Göcklingen – 1. FFC Niederkirchen 0:4

Der 1. FFC Niederkirchen, der nach dem Aufstieg von Meister Andernach in die zweite Frauenbundesliga, als letztjähriger Vizemeister allgemein als erster Titelfavorit in der Frauen-Regionalliga gehandelt wird, gewann bei Fortuna Göcklingen mit 4:0.

Dem jungen Göcklinger Team war auf dem Rasenplatz in Hayna im ersten Punktspiel der Saison eine gewisse Nervosität anzumerken. Aufsteiger Göcklingen hatte mit Nachwuchstalent Paula Theis nur eine Stürmerin aufgeboten, die oft in der Luft hing, weil die Zuspiele aus dem Mittelfeld meistens überhastet und ungenau kamen, was zu schnellen Ballverlusten führte. Positiv auf Göcklinger Seite fiel die aufmerksame Innenverteidigung mit Paula Ebert und dem starken Neuzugang Lea Scherer auf. Gefährlich wurde es immer, wenn Niederkirchen über die Außenstürmerinnen Silvana Arcangioli und Annika Fend angriff. Bis in die zweite Halbzeit hinein ging das Konzept von Göcklingens Trainer Alfred Ebert auf, die Räume eng zu machen und die spielerische Überlegenheit der Gäste durch Kampfgeist und intensive Laufarbeit auszugleichen. Torjägerin Kristin Götz (59.), Arcangioli (61.) und Michelle Baumann (63.) sorgten dann jedoch innerhalb von vier Minuten für die Niederkirchener 3:0-Führung. Nach dem Abstaubertor von Götz hatte Göcklingen für kurze Zeit die Ordnung in der Abwehr verloren, was die cleveren Gäste zur Spielentscheidung nutzten. Das 4:0 von Natalia Stulin in der 90. Minute war bedeutungslos. Insgesamt ein verdienter Sieg des nach vier Spielen verlustpunktfreien Tabellenführers.

Göcklingens Torfrau Samira Schmidt verhinderte mit einigen tollen Paraden eine höhere Niederlage, hatte in der Schlußphase aber Glück, dass sie für ein Foul an Götz außerhalb des Strafraums nur die gelbe Karte sah.

Eng könnte es bei den Göcklingerinnen in der Abwehr werden, da sich Ronja Stahl (Armbruch) und Lisa Schurer (Kreuzbandriss) in der Vorbereitung verletzten und länger ausfallen.

Am Mittwoch, dem 11.09. steht das Nachholspiel beim TuS Wörrstadt um 19:30 Uhr an.

SV Bretzenheim – FFV Fortuna Göcklingen 2:5

Mit einem Sieg und der kurzzeitigen Tabellenführung geht der FFV Fortuna Göcklingen in die Winterpause. Nach schwacher erster Halbzeit konnte der FFV in der zweiten Hälfte beim Tabellenvierten SV Bretzenheim überzeugen.

Göcklingen begann schwach und kam auf dem kleinen Kunstrasen nicht richtig ins Spiel. Bretzenheim war immer wieder gefährlich, so richtig Zwingendes wollte aber beiden Mannschaften zunächst nicht gelingen. In der 32. Minute waren es dann die Gastgeberinnen, die den ersten Treffer der Partie durch Nadine Frank erzielten. Erst kurz vor dem Pausenpfiff konnte der FFV ausgleichen. Ein Freistoß von Paula Ebert verlängerte Nadine Müller per Kopf, Samira Schmidt vollendete zum 1:1-Pausenstand.

Nach der Pause wurde Göcklingen immer stärker und entschied dann innerhalb von 8 Minuten die Partie. Zunächst war Yvonne Fichtner mit einem Heber nach gelungenem Zuspiel von Michelle Adam in der 49. Minute zur Stelle. Nur zwei Minuten später setzte Müller mit einem langen Ball gekonnt Schmidt in Szene, die die Torfrau umkurvte und zum 1:3 einschob. Die Vorentscheidung dann in der 57. Minute mit dem schönsten Angriff des Tages. Sina Günther bediente Schmidt, die mit einem Diagonalpass Deborah Weber auf die Reise schickte. von der Grundlinie zurück auf die mitgelaufene Günther, die sicher zum 1:4 einschob. Damit nicht genug, legte der FFV nochmal nach. In der 70. Minute war es erneut Weber, die mit einer Flanke den Treffer vorbereitete. Melina Kaltenecker war zur Stelle und erzielte mit einem satten Schuss ins Eck den fünften Treffer für Göcklingen. Bretzenheim verkürzte zwar in der 83. Minute durch Lea Knappe bei einem Pressschlag mit Ebert noch auf 2:5. Das war allerdings nicht mehr als Ergebniskosmetik, gefährlich wurde Bretzenheim dem Team von Thomas Fehrenbach und Anne Meyer nicht mehr.

Aufgrund der starken zweiten Halbzeit geht der Sieg auch in dieser Höhe in Ordnung.

Da dem TuS Heltersberg noch zwei Spiele fehlen, übernimmt der FFV damit kurzzeitig die Tabellenführung in der Verbandsliga Südwest. Die Rückrunde startet Mitte März.