Marnheim/Gau Odernheim – FFV Fortuna Göcklingen 4:8

Trainer Thomas Fehrenbach musste auf 9 Spielerinnen verzichten, so dass ihm nur noch 11 Feldspielerinnen zur Verfügung standen. So rückte Sarah Oster aus der zweiten Mannschaft ins Tor des FFV und machte dort ihre Sache hervorragend.

Aufgrund vieler Umstellungen dauerte es eine Weile, bis sich in den Reihen des FFV die Verunsicherung legte und die Mannschaft ins Spiel fand. Diese Schwäche wusste Marnheim direkt zu nutzen und ging bereits in der 4. Minute durch eine Unachtsamkeit in der Göcklinger Abwehr durch Laura Glaser in Führung.Der FFV ließ sich davon aber nicht beirren, fand mehr und mehr Zugriff auf das Spiel und belohnte sich in der 25. Minute mit dem Ausgleich. Nach einem Eckball von Paula Ebert war Nadine Müller mit dem Kopf zur Stelle. Die Führung nur 6 Minuten später resultierte erneut aus einem Standard von Ebert, den langen Ball verwertete wiederum Müller, diesmal mit dem Fuß. Marnheim wurde immer mehr in die eigene Hälfte zurückgedrängt und kam nur noch aufgrund von Unachtsamkeiten der Göcklingerinnen vereinzelt zu Chancen. Aufgrund vieler Nickligkeiten und Fouls war das Spiel oft unterbrochen, viele Freistöße waren die Folge. In der 44. Minute versuchte sich Ebert mit einem direkten Freistoß, Melina Kaltenecker fälschte den Schuss so ab, dass dieser die Richtung änderte und die Marnheimer Torhüterin chancenlos das 1:3 kassierte.

In der zweiten Hälfte zeigte der FFV immer mehr spielerischen Glanz und erzielte in der 60. Minute durch Samira Schmidt, nach einer schönen Kombination über Deborah Weber und Carolin Frankmann, das 1:4. Im direkten Gegenzug konnte Marnheim durch Tina Ruh mit einem sehenswerten und unhaltbaren Weitschuss zwar auf 2:4 verkürzen, Göcklingen legte aber in der 70. Minute wieder nach und erzielte erneut durch Standard-Kombination Ebert/Müller das 2:5. Es ging weiter Schlag auf Schlag. Nur 3 Minuten später war es wiederum Ruh, die per Foulelfmeter auf 3:5 verkürzte. Mit ihrem zweiten Treffer erhöhte Schmidt nach Zuspiel von Weber nur zwei Minuten später auf 3:6. Doch es sollte noch besser kommen. In der 80. Minute erzielte Kirsten Jung nach der schönsten Kombination des Spiels über Lisa Schurer, Frankmann und Kaltenecker das 3:7. In der 85. Minute konnte Marnheim zwar durch Elena Scheuer nochmal auf 4:7 verkürzen, der letzte Treffer des Spiels war aber dem FFV vorbehalten. Kaltenecker traf mit einem Lupfer zum 4:8-Endstand.

Ein starker Auftritt der stark ersatzgeschwächten Mannschaft zeigte das Potential des Teams. Der Sieg geht auch in der Höhe in Ordnung. Am Samstag empfängt der FFV in Hayna um 16:00 Uhr die bislang punktlose SG Ingelheim/Drais. Danach steigt die zweite Mannschaft um 18:00 Uhr in der Landesliga gegen den SV Minfeld in die neue Saison ein.

FFV Fortuna Göcklingen – 1.FFC Niederkirchen 2:0

Gegen die zweite Vertretung aus Niederkirchen begann die Elf von Thomas Fehrenbach offensiv und setzte die Gäste von Beginn an unter Druck. Niederkirchen gelang es weder zu Beginn noch im weiteren Spielverlauf, sich von diesem Druck zu befreien. Manko beim FFV war wie schon so oft in der Vergangenheit die mangelnde Torausbeute. Konnte Niederkirchen erst in der 23. Minute den ersten Torschuss verzeichnen, hatte Göcklingen zu diesem Zeitpunkt bereits mehrere Großchancen ungenutzt gelassen.

So war es wieder einmal eine Standardsituation, die für die Führung sorgte. Nach Foul an Melina Kaltenecker verwandelte Kirsten Jung den fälligen Strafstoß in der 30.Minute sicher zur zu diesem Zeitpunkt völlig verdienten 1:0-Führung. Göcklingen spielte weiter gefällig ohne jedoch richtig gefährlich zu werden. Kurz vor der Halbzeit fing Paula Ebert einen Angriff der Gäste in der eigenen Hälfte ab, startete einen Alleingang durch die gesamte Niederkirchener Mannschaft, passte von der Grundlinie auf die freistehende Melina Kaltenecker, die zum 2:0 aus kurzer Entfernung nur noch einschieben musste.

Da die Abwehr um die genesene Spielführerein Nadine Müller und Paula Ebert auch in der zweiten Hälfte nur wenig zuließ, Niederkirchen die wenigen sich bietenden Chancen nicht zu nutzen wusste und die Göcklinger Angriffsreihe sich zwar Chancen erspielte, die aber ebenso wenig verwertete, blieb es bis zum Schlusspfiff bei diesem Ergebnis. Dabei musste der FFV die letzten 10 Spielminuten in Unterzahl bewältigen, da Michelle Adam mit einer Schulterverletzung ausschied und das Wechselkontingent bei der Fortuna zu diesem Zeitpunkt schon ausgeschöpft war. Aber auch daraus konnte Niederkirchen kein Kapital mehr schlagen. Ein verdienter Heimsieg des FFV, der aufgrund des Spielverlaufes auch hätte höher ausfallen können.

Nächsten Samstag spielt die Fortuna um 18:00 Uhr beim FC Marnheim.

Gelungener Saisonauftakt für den FFV Fortuna Göcklingen

Die Fussballfrauen starteten am Sonntag mit einem 5:0 Sieg beim 1.FFC Ludwigshafen in die neue Saison. Nach den enttäuschenden Leistungen in den Vorbereitungsspielen erwartete das Trainerteam um Thomas Fehrenbach und Anne Meyer eine Steigerung aller Mannschaftsteile vor allem im kämpferischen Bereich.

Und dies wurde auch umgesetzt! Unsere Mannschaft war beim Aufsteiger aus Ludwigshafen von Anfang an das spielbestimmende Team. Die wenigen Angriffsbemühungen der Gastgeber konnten durch eine konzentrierte Abwehrleistung unterbunden werden. In der 16. Minute belohnte sich unser Team das erste Mal nach einem schönen Spielzug über die Außen mit dem 1:0. Die Freude darüber war aber nur kurz, da die Torschützin Samantha Kiefer beim Abschluss im Sechzener übel am Knöchel getroffen wurde. Sie wurde ausgewechselt und musste zu weiteren Untersuchungen ins Krankenhaus. Danach aggierten wir vor allem im Mittelfeld etwas zu hektisch, gaben die Partie aber zu keiner Zeit aus der Hand. Einzig die schlechte Chancenverwertung hielt die Ludwigshafenerinnen im Spiel. In der zweiten Hälfte konnten wir unsere spielerische Überlegenheit dann auch in Tore ummünzen. In der 59. Minute erzielte Melina Kaltenecker nach Ballgewinn von Lisa Schurer und Vorlage von Yvonne Fichtner das 2:0. Die, direkt danach für die Torschützin, eingewechselte Samira Schmidt erhöhte mit ihrer dritten Ballberührung nach Steilpass von Lina Werner auf 3:0 (61. Minute). Ein an Michelle Adam verursachter Elfmeter verwandelte Kirsten Jung in der 70. Minute sicher in den Torwinkel. Bevor Samira Schmidt in der 90. Minute, wieder nach Querpass von Fichtner, den Doppelpack schnürte.

Alles in allem ein gelungener Saisonauftakt, der nur durch die Verletzung von Kiefer getrübt wird.

FFV Fortuna Göcklingen – SV Bretzenheim 5:4

Nach einer völlig indiskutablen ersten Hälfte verbuchte der FFV beim Saisonfinale am Ende in einer dramatischen Partie einen knappen Sieg der Moral gegen den Tabellendrittletzten SV Bretzenheim.

Erneut ersatzgeschwächt ging die Fortuna in das letzte Spiel der Saison, immer noch mit der Aussicht auf die Meisterschaft, sollte Worms in Breitenthal patzen. Überraschenderweise war aber der akut abstiegsbedrohte SV Bretzenheim von Beginn an spielbestimmend. So erzielte Alicia Arnold nach einem schönen Angriff über die rechte Seite bereits in der 12. Minute die Führung für die Gäste. Göcklingen fand überhaupt nicht ins Spiel, erlaubte sich zu viele einfache Fehler. Bretzenheim nutze die sich über beide Seiten bietende Räume konsequent. So war die Abwehr in der 20. Minute überhaupt nicht präsent, als Nadine Frank nach direktem Spiel zum 0:2 vollstreckte. Die für die fehlende Anja Kempf ins Tor gerückte Samira Schmidt war hier machtlos und fehlte der Mannschaft zudem in der Offensive. Bretzenheim witterte seine Chance, lies nicht locker, spielte weiter mutig und mit hohem Tempo nach vorne und nutzte in der 24. Minute erneut die Unordnung in der Göcklinger Abwehr. Dominique Carvalho konnte völlig unbedrängt zum 0:3 einschießen. Die erste zählbare Möglichkeit hatte der FFV in der 34. Minute, einen Freistoß von Paula Ebert konnte die Torhüterin nicht festhalten, der Ball prallte der überraschten Carolin Frankmann vor die Füße, die jedoch aus kürzester Distanz zu hektisch abschloss. Als sollte das nicht genug sein, gelang Alicia Arnold fast mit dem Halbzeitpfiff durch eine völlig orientierungslose Abwehr hindurch das 0:4.

Die zweite Hälfte begann zunächst so wie die erste geendet hatte. Göcklingen bekam keinen Zugriff auf das Spiel und lies Bretzenheim gewähren. Die verlies allerdings mit zunehmender Spieldauer die Kraft. Göcklingen fand besser zu seinem Spiel und in der 69. Minute erzielte Ronja Stahl per Freistoß den ersten Treffer für den FFV. Das war der Weckruf für das Team von Thomas Fehrenbach. Plötzlich liefen die Angriffe über die Außen, was auch an der Hereinnahme von Lena Simon und Deborah Weber lag, die mit ihren Vorstößen immer mehr Druck auf die Bretzenheimer Abwehr ausübten. So war es Deborah Weber, die sich in der 72. Minute über rechts durchsetzen konnte und die Torhüterin prüfte. Die konnte den Ball nicht festhalten, Kirsten Jung – beste Torschützin des FFV – war zur Stelle und staubte zum 2:4 ab. Antonia Wilker verkürzte per Freistoß in der 76. Minute auf 3:4 und plötzlich war auch der Glaube da, dieses eigentlich schon verlorene Match tatsächlich noch gewinnen zu können. Bretzenheim konnte kaum mehr einen Angriff über die Mittellinie verbuchen, dem starken Auftritt in der ersten Hälfte und den hohen Temperaturen mussten die Spielerinnen Tribut zollen. Göcklingen drängte weiter und so gelang Paula Ebert in der 84. Minute per Weitschuss der Ausgleich. Aber damit gab sich der FFV noch immer nicht zufrieden, die Mannschaft wollte sich und den Fans zum Saisonabschluss noch einen Sieg schenken. Und tatsächlich, in der 88. Minute war es dann soweit. Deborah Weber zog ab, die Torhüterin konnte erneut nur abprallen lassen und Weber vollendete nach einer völlig verkorksten ersten Hälfte per Kopf zum 5:4 Endstand für Göcklingen.

Der FFV beendet somit die Saison mit nur einer Niederlage, 3 Unentschieden und 22 Siegen als Vizemeister der Verbandsliga, da Worms zeitgleich in Breitenthal mit 2:0 erfolgreich war. Alles in allem ein toller Erfolg für die junge Mannschaft und das Trainerteam Thomas Fehrenbach und Anne Meyer.