FFV Fortuna Göcklingen – SG Ingelheim/Drais 6:1

Trotz kurzer Anlaufschwierigkeiten gelang der Fortuna ein überlegener Sieg gegen die SG Ingelheim/Drais.

DIe Elf von Thomas Fehrenbach war noch gar nicht richtig auf dem Platz, da war sie schon in Rückstand. Nach einem Fehlpass im Mittelfeld erlief sich Stephanie Weritz den Ball, überspielte die gesamte Defensive und erzielte bereits in der 2. Spielminute mit einem satten Schuss das 0:1. Göcklingen agierte jedoch völlig unbeeindruckt und erzielte bereits in der 11. Minute den Ausgleich. Nach einem Eckball von Paula Ebert war Nadine Müller per Fuß zur Stelle. Nur 5 Minuten später gleiche Situation: Ecke Ebert, Torschuss Müller, 2:1. Das Spielgeschehen verlagerte sich immer mehr in die Hälfte der Gäste, die nur noch sporadisch Angriffe setzen konnten, welche aber aufgrund der Schnelligkeit von Weritz durchaus gefährlich waren.

Trotz der deutlichen spielerischen Überlegenheit dauerte es bis zur 59. Minute, ehe der FFV den nächsten Treffer setzen konnte. Kirsten Jung mit cleverem Pass auf Lena Simon, die sich bis zur Grundlinie durchsetzte. Ihren Rückpass verwandelte Neuzugang Lina Werner zur 3:1-Führung. Göcklingen hatte das Spiel nun voll im Griff und erzielte innerhalb von zwölf Minuten drei weitere Treffer. Zunächst umkurvte in der 74. Minute Deborah Weber nach Pass von Yvonne Fichtner die Gästetorhüterin und schob zum 4:1 ein. In der 82. Minute setze sich Emilia Klein in ihrem Pflichtspieldebüt für den FFV über die linke Seite durch, flankte auf Fichtner, die mit einem sehenswerten Flugkopfball auf 5:1 erhöhte. Nur vier Minuten später war es erneut Fichtner, die mit einem Flachschuss ins lange Eck den letzten Treffer des Spiels zum 6:1-Endstand erzielte. Das Team konnte im läuferischen Bereich überzeugen, drückte dem Spiel fast 90 Minuten den Stempel auf. Mängel zeigten sich allerdings nach wie vor in der Chancenauswertung.

Das nächste Spiel bestreitet der FFV am Sonntag um 15:15 Uhr in Ober Olm.

C- Juniorinnen: SG Göcklingen/Herxheim – SpVgg Bad Bergzabern 10:0

Endlich starteten die C- Juniorinnen in die Runde. Der erste Gegner war die SpVgg Bad Bergzabern. Zum ersten Mal spielte ein Großteil der Mannschaft auf der neuen Spielfeldgröße und mit der Abseitsregel. Bereits nach vier Minuten konnte die SG durch einen Treffer von Zoe Wojcik nach einer schönen Einzelaktion in Führung gehen, doch dann dauerte es bis zur 25. Minute, bis das 2:0 fiel, obwohl die SG klar überlegen agierte. Torschützin war Mara Keller. Kurz darauf traf Michelle Klein zum 3:0, was auch der Halbzeitstand war. Generell tat sich die SG mit der Abseitsregel schwer, oft wurde der Angriff abgepfiffen. In der zweiten Halbzeit fielen nochmals sieben Tore durch Mara Keller (4), Zoe Wojcik (2) und Michelle Klein (1). Herzlichen Glückwunsch!

 

Marnheim/Gau Odernheim – FFV Fortuna Göcklingen 4:8

Trainer Thomas Fehrenbach musste auf 9 Spielerinnen verzichten, so dass ihm nur noch 11 Feldspielerinnen zur Verfügung standen. So rückte Sarah Oster aus der zweiten Mannschaft ins Tor des FFV und machte dort ihre Sache hervorragend.

Aufgrund vieler Umstellungen dauerte es eine Weile, bis sich in den Reihen des FFV die Verunsicherung legte und die Mannschaft ins Spiel fand. Diese Schwäche wusste Marnheim direkt zu nutzen und ging bereits in der 4. Minute durch eine Unachtsamkeit in der Göcklinger Abwehr durch Laura Glaser in Führung.Der FFV ließ sich davon aber nicht beirren, fand mehr und mehr Zugriff auf das Spiel und belohnte sich in der 25. Minute mit dem Ausgleich. Nach einem Eckball von Paula Ebert war Nadine Müller mit dem Kopf zur Stelle. Die Führung nur 6 Minuten später resultierte erneut aus einem Standard von Ebert, den langen Ball verwertete wiederum Müller, diesmal mit dem Fuß. Marnheim wurde immer mehr in die eigene Hälfte zurückgedrängt und kam nur noch aufgrund von Unachtsamkeiten der Göcklingerinnen vereinzelt zu Chancen. Aufgrund vieler Nickligkeiten und Fouls war das Spiel oft unterbrochen, viele Freistöße waren die Folge. In der 44. Minute versuchte sich Ebert mit einem direkten Freistoß, Melina Kaltenecker fälschte den Schuss so ab, dass dieser die Richtung änderte und die Marnheimer Torhüterin chancenlos das 1:3 kassierte.

In der zweiten Hälfte zeigte der FFV immer mehr spielerischen Glanz und erzielte in der 60. Minute durch Samira Schmidt, nach einer schönen Kombination über Deborah Weber und Carolin Frankmann, das 1:4. Im direkten Gegenzug konnte Marnheim durch Tina Ruh mit einem sehenswerten und unhaltbaren Weitschuss zwar auf 2:4 verkürzen, Göcklingen legte aber in der 70. Minute wieder nach und erzielte erneut durch Standard-Kombination Ebert/Müller das 2:5. Es ging weiter Schlag auf Schlag. Nur 3 Minuten später war es wiederum Ruh, die per Foulelfmeter auf 3:5 verkürzte. Mit ihrem zweiten Treffer erhöhte Schmidt nach Zuspiel von Weber nur zwei Minuten später auf 3:6. Doch es sollte noch besser kommen. In der 80. Minute erzielte Kirsten Jung nach der schönsten Kombination des Spiels über Lisa Schurer, Frankmann und Kaltenecker das 3:7. In der 85. Minute konnte Marnheim zwar durch Elena Scheuer nochmal auf 4:7 verkürzen, der letzte Treffer des Spiels war aber dem FFV vorbehalten. Kaltenecker traf mit einem Lupfer zum 4:8-Endstand.

Ein starker Auftritt der stark ersatzgeschwächten Mannschaft zeigte das Potential des Teams. Der Sieg geht auch in der Höhe in Ordnung. Am Samstag empfängt der FFV in Hayna um 16:00 Uhr die bislang punktlose SG Ingelheim/Drais. Danach steigt die zweite Mannschaft um 18:00 Uhr in der Landesliga gegen den SV Minfeld in die neue Saison ein.

FFV Fortuna Göcklingen – 1.FFC Niederkirchen 2:0

Gegen die zweite Vertretung aus Niederkirchen begann die Elf von Thomas Fehrenbach offensiv und setzte die Gäste von Beginn an unter Druck. Niederkirchen gelang es weder zu Beginn noch im weiteren Spielverlauf, sich von diesem Druck zu befreien. Manko beim FFV war wie schon so oft in der Vergangenheit die mangelnde Torausbeute. Konnte Niederkirchen erst in der 23. Minute den ersten Torschuss verzeichnen, hatte Göcklingen zu diesem Zeitpunkt bereits mehrere Großchancen ungenutzt gelassen.

So war es wieder einmal eine Standardsituation, die für die Führung sorgte. Nach Foul an Melina Kaltenecker verwandelte Kirsten Jung den fälligen Strafstoß in der 30.Minute sicher zur zu diesem Zeitpunkt völlig verdienten 1:0-Führung. Göcklingen spielte weiter gefällig ohne jedoch richtig gefährlich zu werden. Kurz vor der Halbzeit fing Paula Ebert einen Angriff der Gäste in der eigenen Hälfte ab, startete einen Alleingang durch die gesamte Niederkirchener Mannschaft, passte von der Grundlinie auf die freistehende Melina Kaltenecker, die zum 2:0 aus kurzer Entfernung nur noch einschieben musste.

Da die Abwehr um die genesene Spielführerein Nadine Müller und Paula Ebert auch in der zweiten Hälfte nur wenig zuließ, Niederkirchen die wenigen sich bietenden Chancen nicht zu nutzen wusste und die Göcklinger Angriffsreihe sich zwar Chancen erspielte, die aber ebenso wenig verwertete, blieb es bis zum Schlusspfiff bei diesem Ergebnis. Dabei musste der FFV die letzten 10 Spielminuten in Unterzahl bewältigen, da Michelle Adam mit einer Schulterverletzung ausschied und das Wechselkontingent bei der Fortuna zu diesem Zeitpunkt schon ausgeschöpft war. Aber auch daraus konnte Niederkirchen kein Kapital mehr schlagen. Ein verdienter Heimsieg des FFV, der aufgrund des Spielverlaufes auch hätte höher ausfallen können.

Nächsten Samstag spielt die Fortuna um 18:00 Uhr beim FC Marnheim.